Gemeinde Lostorf

Lostorf – beliebt für’s Eigenheim

Lostorf ist eine bevorzugte Wohngemeinde zwischen Olten und Aarau am Jurasüdfuss mit einem attraktiven Steuerfuss. Die Dorfmitte liegt auf 454 Meter ü.M. Der höchstgelegene Punkt befindet sich auf dem Dottenberg auf 938 Metern. Lostorf ist eingebettet in eine liebliche Landschaft und liegt abseits stark befahrener Verkehrsachsen. Es ist flächenmässig eine der grössten Gemeinden im Kanton und ist zu gut 47 % bewaldet und bietet sich als Naherholungsgebiet förmlich an. Auch kulturell, musikalisch, sportlich usw. werden höchste Ansprüche befriedigt.

Einwohner
Lostorf und Mahren haben heute zusammen rund 3’860 Einwohner (3‘470 Schweizer-bürger, 390 ausländische Staatsbürger). Die Bevölkerung nimmt Jahr für Jahr leicht zu, hauptsächlich durch neu erbaute Einfamilienhäuser.

Schulen
Das ländliche Dorf verfügt über hervorragende Schulen mit Kindergarten, erste bis sechste Primarschulklassen und Musikschule. Das Oberstufenzentrum – die Kreisschule Mittelgösgen – wurde schon vor 30 Jahren zukunftsorientiert und wegweisend von 5 Gemeinden errichtet und besteht erfolgreich noch heute mit den gleichen Struktu¬ren.

Gewerbe/Industrie
Wirtschaftlich gewinnt Lostorf zunehmend an Bedeutung, indem vermehrt kleine und mittlere Unternehmungen zu den grösseren, seit langer Zeit etablierten Industrie- und Produktionsbetrieben gestossen sind. Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, für emissionsarme kleine und mittlere Betriebe möglichst gute Standortbedingungen zu schaffen.

Kultur
Imposantes Wahrzeichen von Lostorf ist das Schloss Wartenfels. Während der Som-mermonate ist das Schloss an Wochenenden öffentlich zugänglich, und es finden bedeutende Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen statt. Der wunderschöne, sehr gepflegte Garten lädt zum Verweilen ein. Ebenfalls besteht seit 2010 ein Dorfmuseum, welches interessante Ausstellungen und Führungen sowie weitere kulturelle Anlässe im Angebot hat.

Infrastruktur
Ärzte, davon eine Kinderärztin
Bäckerei
Bank
Biohofladen
Coiffeurgeschäfte
Drogerie
Getränke- und Weinhandel
Metzgereien/Partyservice
Lebensmitteldetaillisten (Migros, Denner usw.)
Physiotherapie
Zahnärztin

Sport
Golfplatz Stüsslingen-Lostorf
Indoor-Golf
Spielplätze
Sportplatz
Tennisplatz

Vereine
Lostorf verfügt über insgesamt 41 Vereine, welche sich für das Dorf allgemein, die Jugendlichen, die Sportbegeisterten und auch kulturell engagieren, sei es in Form von Unterhaltungs-, Sport- oder anderen Anlässen.

Geschichte
Die prächtige Lage von Lostorf muss schon in früheren Jahren die Menschen dazu animiert haben, sich hier häuslich niederzulassen. Viele Funde und Überreste deuten darauf hin. So ist z.B. die Katholische Kirche auf den Ruinen einer römischen „villa rusticae“ erbaut. Eine gefundene Münze wies das Bild des Kaisers Domitian (81 – 98 n.Chr.) auf. Auch die römischen Funde von Theodor Schweizer auf dem „Grossen Kastel“ oberhalb des Thermalbades deuten eine römische Festung an, die gegen die Überfälle der Alemannen errichtet worden ist.

Analoge Funde beim Bad selber lassen vermuten, dass die badefreudigen Römer die heilenden Wasser bereits gekannt hatten. Nach den Römern kamen im 4. Jahrhundert die Alemannen, die sich im Verlaufe der Jahrhunderte mit der keltischen Bevölkerung vermischten. Erste schriftliche Kunde vom Namen Lostorf haben wir aus einer Urkunde um das Jahr 1145, dann wiederum aus dem Jahre 1226 mit der Schreibweise Loztorf und 1275 mit Lostorf. Mahren wird in den Schriften des 16. Jahrhunderts mit Marchen geschrieben.

Lostorf bildete mit dem Weiler Mahren die Herrschaft Wartenfels, die ihren Namen vom im 13. Jahrhundert lebenden Freiherrn Wernher von Wartenfels hatte. Das heutige Schloss, bzw. die damalige Burg, wurde wahrscheinlich auch in jenem Jahrhundert gebaut. Während dieser Zeit waren die meisten Bewohner Leibeigene verschiedener Herren. Im Jahre 1465 verkaufte Adrian von Bubenberg, der Held von Murten, die Herrschaft von Wartenfels mit allen Gerechtigkeiten für 3300 Gulden der Stadt Solothunrn. Seither gehörte die Gemeinde dem Stande Solothurn an.

Dank einer nach dem Zweiten Weltkrieg fortschrittlichen Güterzusammenlegung und einer grosszügigen Bauordnung verdreifachte sich die Zahl der Gebäude und verdoppelte sich die Wohnbevölkerung. Ein Zustrom Bauwilliger setzte ein. Dutzende von schönen und vielen Einfamilienhäusern entstandenen links, rechts und unterhalb des alten Dorfteils und im Weiler Mahren.

Kontakt Gemeinde:
EINWOHNERGEMEINDE LOSTORF
Hauptstrasse 5
CH-4654 Lostorf
Tel. +41 (0)62 285 80 80
Fax +41 (0)62 285 80 88
Web: www.lostorf.ch

Lageplan Lostorf:

Größere Kartenansicht

Übersicht Immobilien in Lostorf:

Wohnung oder Haus kaufen in Lostorf
Wohnung oder Haus mieten in Lostorf